5 Tools, die dir dabei helfen können, deine Aufgaben besser zu organisieren

Schon im letzten Artikel haben wir euch einen Überblick gegeben, welche Punkte man bei der Auswahl für das richtige Aufgabenmanagementtool beachten sollte. Doch es gibt Tools wie Sand am Meer, da ist es schwierig die richtige Wahl zu treffen und sich zu entschieden. Aus diesem Grund zeigen wir euch heute 5 Tools, die euch wirklich dabei helfen eure Aufgaben besser zu organisieren, um euch so die Suche nach dem passenden Tool zu erleichtern und Zeit zu ersparen. Let’s go…


 

Wo Teams ihre Arbeit erledigen



Nun sehen wir uns als erstes das Tool Monday an. Dieses Tool hat den Vorteil, dass es sehr verbreitet ist und dadurch eine große Community dahintersteht. Eine große Community ist deshalb von Vorteil, da es dadurch viele Foren etc. gibt, wo Probleme und Lösungsmöglichkeiten ausgetauscht werden. Durch die Community wird auch die ständige Weiterentwicklung vorangetrieben. Außerdem sprechen die vielen positiven Rezessionen für das Tool. Monday arbeitet mit Webinaren, Videos und hilfreichen Kurzbeschreibungen, um den Anwendern die Arbeit so einfach wie möglich zu gestalten. Allgemein kann man sagen, dass man Monday sehr gut an die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Es gibt viele verschiedene Funktionen, die dabei helfen können, den Workflow zu verbessern. Der Serverstandort von Monday ist in Deutschland, was datenschutzrechtlich als Vorteil angesehen werden kann. Es gibt je nach Bedarf verschiedene Pakete von Basic über Standard und Pro bis hin zu einer Enterprise Variante. Die Mindestbenutzeranzahl liegt bei 3 Benutzern zu einem Preis von 8 € pro Benutzer, pro Monat aufwärts.


 

Alle Informationen auf einen Blick



Das zweite Tool, welches wir kurz vorstellen möchten ist Trello. Dieser Taskmanager ist der Big Player im Taskmanagementbereich, denn es ist das Tool mit den meisten Benutzer weltweit. Aus diesem Grund hat es natürlich auch eine große Community dahinter, was natürlich einen Vorteil bietet. Fast jedes andere Tool wirbt auch mit „Trello Alternative“, was natürlich widerspiegelt, dass Trello der Marktführer ist. Der Standort von Trello ist in den USA, wo dann auch alle Daten liegen. Natürlich hat auch Trello verschiedene Pakete zu unterschiedlichen Preisen, doch der Vorteil ist, dass es auch eine Gratisversion gibt. Andere Pakete bewegen sich preislich bis zu 17,5 $ pro Monat für 20 Benutzer.

 

Die Software für deinen Workflow


Das dritte Tool unserer heutigen Auflistung heißt Joinpoints. Es handelt sich dabei um ein sehr junges österreichisches Startup Unternehmen, welchen 2019 gegründet wurde. Bisher hat es verglichen mit weltweiten Giganten wie Monday und Trello noch eine kleinere Anzahl an Usern und somit auch eine kleinere Community im Hintergrund. Aus diesem Grund gibt es zurzeit auch noch wenig allgemein zugängliche Informationen und Erfahrungsberichte. Der klare Vorteil dieses Tool ist, dass es sich um ein Grazer Unternehmen handelt und somit alle Daten in Österreich gespeichert und verarbeitet werden. Preislich gibt es auch hier wieder unterschiedliche Pakete mit den unterschiedlichsten Funktionen. Beginnend mit dem Paket Basic für 7,99€ pro Benutzer/ Monat bis zum Paket Professional mit 59,99€, welches individuell auf das Unternehmen zugeschnitten werden kann.


 

Intelligenter Zusammenarbeiten


Auch das vierte Tool, welches wir vorstellen möchten, ist weit verbreitet und hat eine große Community, nämlich Taskworld. Es hat auch gute Rezessionen und Bewertungen erhalten. Für dieses Tool gibt es außerdem einen Blog, in dem man sehr hilfreiche Informationen finden kann. Der Standort des Servers liegt in Deutschland, was datenschutzrechtlich wieder einen Vorteil bietet. Preislich bewegen wir uns, wie auch bei den anderen Tools um die 10€ pro Benutzer pro Monat. Auch hier gibt es wieder weitere Pakete zu unterschiedlichen Preisen, bis hin zu einem individuell zusammengeschnürten Paket.

 

Hochsichere Kommunikation für Unternehmen


Das letzte Tool, welches wir euch auf den Weg mitgeben möchten ist Stackfield. Die Verbreitung von Stackfield liegt im Vergleich mit den anderen angeführten Tools eher im Mittelfeld und auch die Community dahinter ist eher überschaubar. Ein klarer Vorteil den Stackfield bietet ist das Learning Center. Die vorhandenen Rezessionen zu diesem Tool sind durchwegs positiv. Auch bei diesem Tool ist der Serverstandort Deutschland. Die Preise reichen von 39€ pro Benutzer pro Monat, über 59€ pro Benutzer pro Monat bis hin zu einer Enterprise Variante, die wieder speziell an die Unternehmensbedürfnisse angepasst wird.

 

Es gibt viele, viele verschiedene Tools am Markt, die fünf die wir angeführt haben, sind nur ein kleiner Ausschnitt daraus. Mit unserem Tool Tipp wollten wir aufzeigen, dass sich die einzelnen angebotenen Lösungen sowohl in ihrem Funktionsumfang, ihrem Verrechnungsmodell und ihrem Paketaufbau sehr ähnlich sind. Sieht man genauer hin, gibt es Unterschiede in Bezug auf ihre Verbreitung, die datenschutzrechtlichen Aspekte und die grafische Aufbereitung. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Tools wie zum Beispiel Asana, MS ToDo’s, Meistertask usw. Jeder muss das Tool, das ihn bestmöglich unterstützen kann für sich persönlich finden.

Vielleicht hat unser Überblick euch ja ein Stück auf dem Weg der Suche nach dem richtigen Tool weitergeholfen und auch ihr habt bald euren Workflow im Griff und euer Zettel Chaos gehört der Vergangenheit an.

Euer Team von specialis IT

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen